IMG 7876                    cryocooler 3

Bei der Behandlung mit dem Laser (KTP grün Laser 532nm) handelt es sich um eine Methode, mit der ästhetisch störende Gefäßerweiterungen und kleine Blutschwämmchen behandelt werden. Der Laser stellt eine alternative Behandlungsmöglichkeit zu anderen Verfahren wie Verödung dar und besitzt ein viel geringeres Narbenrisiko mit oft besserem Therapieerfolg.

Was ist behandelbar?

Couperose: ist ein Geflecht von kleinsten Äderchen an Nase oder Wangen, die bei Kälte oder Hitze rot werden. Diese können mit dem KTP-Laser hautschonend zum Verschwinden gebracht werden.

Besenreiser (Venektasien):  Wenn die Besenreiser sehr fein und rötlich sein sollten, kann man sie mit einem KTP-Gefäßlaser verschließen. Hier sind meistens 2-3 Sitzungen sinnvoll. Man braucht danach keine Pflaster und keine Kompressionsstrümpfe.

Rote Mikropunkte am Körper: meist werden diese Punkte in einer Sitzung mit dem KTP-Laser zum Verschwinden gebracht.

 Lichtgeschädigtes Dekolletee: unerwünschten Äderchen und lästigen Rötungen des Dekolletees-und Halsbereiches kann Abhilfe geschaffen werden.

 Stechwarzen: Laserlicht erhitzt und verschmilzt jene Gefäße, die die Warze mit Nährstoffen versorgen, daher fehlt dem Gewebe dann die Nahrung und die Warze stirbt ab.

Der Eingriff ist im Allgemeinen wenig schmerzhaft, so dass oft als Betäubung eine Betäubungscreme ausreicht. Die Diagnose muss vor der Lasertherapie immer zweifelsfrei feststehen. Unmittelbar vor dem Eingriff sollten keine Kosmetika oder Make-up aufgetragen werden.

Nach dem Eingriff kann es zu Rötung, Schwellung, evtl. selten Krustenbildung, verstärkte oder verminderte Pigmentierung kommen. Die Krusten dürfen nicht abgekratzt werden. Unbedingt erforderlich nach einer Laserbehandlung ist eine Nachbehandlung mit Kühlung für 5-10 min.

Intensive Sonnenbestrahlung, Solarium und Selbstbräuner sollten circa 2 Wochen nach der Behandlung vermieden werden. Das endgültige kosmetische Ergebnis kann frühestens nach 6-8 Wochen beurteilt werden.

Meistens genügen 1-2 Therapien und die Wirkung wird mehrere Jahre anhalten. Sollten dann wieder vereinzelte Gefäße auftreten, können diese problemlos wieder behandelt werden.